Akeu
Deutsch | English
Österreichische Bundesarbeitskammer Büro Brüssel
Aktuelles Veranstaltungen Publikationen
Home » Publikationen
blind

Importregelung für japanische Lebensmittel nach dem Reaktorunfall in Fukushima

[15-04-2011]
Die Bundesarbeitskammer Österreich (BAK) möchte die Aufmerksamkeit auf das hohe Ausmaß an öffentlicher Kritik lenken, das die Durchführungsverordnung Nr. 297/2011 vom 25. März 2011 in Österreich nach sich gezogen hat.
Positionspapiere | Konsumenten

Es ist nach Ansicht der BAK zunächst unbestritten richtig, dass im Gefolge des Unfalls im Kernkraftwerk Fukushima für die Einfuhr von Lebens- und Futtermitteln Sondervorschriften erforderlich sind. Im Hinblick auf die nähere Ausgestaltung der Regelungen teilen indessen auch wir die Irritationen und das Unverständnis der österreichischen Öffentlichkeit und fordern eine umgehende Revidierung der genannten Durchführungsverordnung sowie weitere Maß-nahmen, die den Schutz der europäischen Bevölkerung vor verstrahlten Lebensmitteln sicher stellen.« Zurück

Autor

Valentin WedlKontakt Email

Files

fermer