Akeu
Deutsch | English
Österreichische Bundesarbeitskammer Büro Brüssel
Aktuelles Veranstaltungen Publikationen
Home » Publikationen
blind

Einheitliches Antragsverfahren für eine kombinierte Erlaubnis für Drittstaatsangehörige zum Aufenthalt und zur Arbeit im Gebiet eines Mitgliedstaates

[08-04-2008]
Die EU-Kommission hat im Oktober 2007 einen Vorschlag für eine sogenannte Rahmenrichtlinie, eine Richtlinie bezüglich eines einheitlichen Antragsverfahrens und eines „Bündels an Rechten“ vorgelegt.
Positionspapiere | Soziales

Inhaltlich gibt es aus Sicht von AK EUROPA einige Unklarheiten: So ist insbesondere das Konzept eines einheitlichen Antragsverfahrens zwar grundsätzlich zu begrüßen, aber (in dieser Form) nicht zielführend, da es sich im Spannungsverhältnis zu bestehenden Richtlinien und auch zum geltenden österreichischen Recht befindet.

Die EU-Migrationspolitik muss weiters als Ganzes betrachtet werden. Die EU-Kommisson plant weitere Richtlinien in diesem Bereich, nämlich eine Saisonierrichtlinie, eine Richtlinie bezüglich Entsendung im Konzern sowie eine Richtlinie bezüglich bezahlter Auszubildender. Auch ihre Pläne zu zirkulärer Migration werden angetrieben. Bei all diesen Vorhaben, die zum Großteil bereits im Jahr 2008 umgesetzt werden sollen, handelt es sich um Instrumente zu kurzfristiger, temporärer Migration, welche AK EUROPA ablehnt.« Zurück

Autor

Johannes PeyrlKontakt Email

Files

fermer